Wie bereits berichtet, war ein Dreh-Team des SWR-Fernsehens am 11. und 12. Februar für einen Sendebeitrag unterwegs in der Trippstadter Straße in Hochspeyer.

Freuen Sie sich auf den Sendetermin am 1. März 2019 im Rahmen der Sendung „Hierzuland“.

 

Die Ortsgemeinde Hochspeyer sucht ab 01.05.2019 zwei Kassiererinnen/ Kassierer für das Freibad Hochspeyer. Das Aufgabengebiet umfasst neben der Kassentätigkeit auch die Kontrolle und ggf. Zwischenreinigung der Sanitär- und Funktionsräume des Freibades.

Die Kassierer- und Kontrolltätigkeiten werden während der Öffnungszeiten des Freibads ausgeübt. Der Arbeitseinsatz erfolgt vor- und nachmittags, auch an den Wochenenden. Die während der Badesaison anfallenden Mehrarbeitszeiten werden im Rahmen des Jahreszeitausgleiches auf das unbefristete Arbeitsverhältnis angerechnet. Die Vorschriften des TVöD finden entsprechende Anwendung.

Bewerbungen mit Lichtbild und Lebenslauf bitten wir bis zum 28. Februar 2019 bei der Verbandsgemeindeverwaltung, –Zentralabteilung-, 67677 Enkenbach-Alsenborn, Hauptstraße 18, Zimmer 108, einzureichen. (Email: bewerbung@enkenbach-alsenborn.de).

Wir bitten um Zusendung von beglaubigten Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden. Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Unterlagen nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.

 

Die Pfalzgas GmbH Frankenthal liest die Gaszähler ihrer Kunden in Hochspeyer in der 1. Monatshälfte des Monats Februar 2019 ab. Die Ableser kommen entweder von der Pfalzgas GmbH oder von dem von der Pfalzgas beauftragten Ingenieurbüro für Industrieanlagen GmbH (lfi) und ausschließlich während des o.a. Zeitraums. Alle Ableser können sich ausweisen und betreten nur den Raum, in dem der Gaszähler installiert ist.

 

Ein Team des SWR-Fernsehens dreht am 11. und 12. Februar für die Sendereihe „Hierzuland“ einen Beitrag über Hochspeyer. Die verantwortliche Redakteurin ist nun auf der Suche nach alten Bildern der Trippstadter Straße, dem „Saunawwel“, denn dieser wird im Fokus der Dreharbeiten stehen.

Sollten Sie alte Fotografien zur Verfügung stellen können, bitte ich Sie, diese im Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeindeverwaltung zu meinen Händen abzugeben. Sie erhalten Ihre Originale nach Abschluss der Dreharbeiten selbstverständlich zurück. Ich danke Ihnen sehr herzlich für Ihre Unterstützung.

Hans-Norbert Anspach, Ortsbürgermeister