Herzlich willkommen in der Ortsgemeinde Hochspeyer!

Portrait Jonas Ortsgemeinde Hochspeyer

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, sehr geehrte Gäste,

 

als Ortsbürgermeister von Hochspeyer begrüße ich Sie ganz herzlich auf unserer Internetpräsentation und freue mich sehr über Ihr Interesse an unserer lebens- und liebenswerten Ortsgemeinde mitten im Pfälzerwald.

Es ist schön, dass Sie sich für unseren virtuellen Auftritt interessieren.

Auf den folgenden Seiten haben sie die Möglichkeit, virtuell einen Blick in die Gemeinde Hochspeyer zu werfen.

Gleichzeitig erhalten Sie aber auch wertvolle Tipps und Informationen rund um das Leben in unserem Dorf sowie über unsere Geschäftsangebote, unsere persönlichen Dienstleistungsangebote, unsere Sport- und Freizeitmöglichkeiten sowie über unsere kulturellen oder brauchtümlichen Veranstaltungen.

Sollten Sie Fragen und Anregungen haben, so nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Viel Spaß noch bei Ihrem virtuellen Rundgang durch meinen Heimatort.

 

Ihr Dominic Jonas, Bürgermeister der Ortsgemeinde Hochspeyer

 

 

Liebe Nutzungsberechtigte, liebe Angehörige, liebe Friedhofsnutzer,

aus aktuellem Anlass möchte ich auf die Satzungsregelung zur Ablage von Blumenschmuck in unserem Urnenhain auf dem Friedhof hinweisen:

§16 Urnenbaumgemeinschaftsgrabstätte

(1) Urnenbaumgemeinschaftsgrabstätten sind Grabstätten, an denen nach Eintritt eines Bestattungsfalles auf Antrag eine Urne beigesetzt wird. Die Beisetzung erfolgt in Erdröhren, in welche 4 Urnen gemeinschaftlich beigesetzt werden.

(2) Die Beisetzung in den Erdröhren erfolgt der Reihe nach um den Urnenbestattungsbaum, ein Anspruch auf eine besondere Lage innerhalb des Grabfeldes besteht nicht.

(3) Die Ablage von Blumenschmuck, das Anbringen von baulichen Anlagen (auch Kreuzen)  oder aber das Zünden von Lichtern (auch Kerzen, Grabkerzen, etc.) auf dem Grabfeld bzw. am Urnenbestattungsbaum ist nicht gestattet.

(4) Die Ruhezeit beträgt 20 Jahre. Ein Nutzungsrecht wird nicht begründet. Für die Dauer der Ruhezeit (20 Jahre) wird die Pflege des Urnenbaumbestattungsplatzes durch die Gemeinde gewährleistet. Eine Verlängerung der Ruhezeit bzw. nochmalige Zuteilung der Grabstätte nach Ablauf der Ruhezeit ist ausgeschlossen.

(5) Die beizusetzende Aschekapsel muss aus natürlich abbaubarem Material (z.B. Bio-Urne) bestehen und darf einen maximalen Durchmesser von 240 mm haben. Überurnen sind zulässig, soweit sie metallfrei ausgeführt, natürlich abbaubar  und den höchst zulässigen Durchmesser von 240 mm nicht überschreiten. Die Aschenkapseln (inkl. einer evtl. Überurne) dürfen zudem eine Höhe von maximal 285 mm nicht überschreiten.

(6) Jede Erdröhre wird durch einen Verschlussdeckel verschlossen. Auf dem Verschlussdeckel werden Kondolenztafeln, auf welche die Daten des Verstorbenen graviert werden, angebracht.

Die Kondolenztafeln enthalten folgende Angaben:

-              den Namen und Vornamen des Verstorbenen

-              das Geburts- und Sterbejahr

Die Kondolenztafeln werden von der Friedhofsverwaltung bzw. von Beauftragten derer erstellt und angebracht.

Ich möchte Sie bitten die Regelung der Satzung einzuhalten. Für die Ablage von Blumenschmuck sowie zum Aufstellen von Grablichtern wird am Eingang zum Urnenhain am Hinweisschild eine kleine Pflasterfläche zur Verfügung gestellt, um an die Verstorbenen erinnern zu können.

Auf den Urnenröhren oder daneben abgelegter oder eingepflanzter Blumenschmuck wird von unseren Mitarbeitern des Bauhofes entfernt, ebenfalls aufgestellte Figuren oder Kerzen. Ich bitte um Kenntnisnahme und Beachtung.

Ihr Dominic Jonas, Ortsbürgermeister

 

  

                                                         DANKE ALLEN,

      die sich an der Gestaltung der Adventsfenster beteiligt haben. 

 

Besuch bei der Firma abasoft - Das Softwarehaus für Ärzte

In der vergangenen Woche besuchte ich die Firma abasoft - Das Softwarehaus für Ärzte - hier bei uns in Hochspeyer.

Der Geschäftsführer Herr Martensen sowie Herr Grüner empfingen mich sehr freundlich und informierten mich über die Firmeninhalte, die Arbeitsschwerpunkte und über die Mitarbeiterstruktur. Ein sehr informatives Gespräch!

Die Geschäftsstelle der Firma abasoft befindet sich bereits seit einigen Monaten in der Hauptstraße, im Kreuzungsbereich zur Trippstadter Straße (direkt neben der Ampelanlage). Sie beschäftigt aktuell drei Mitarbeiter und soll auf vier Personen ausgebaut werden. Abasoft beschäftigt bundesweit 38 Mitarbeiter an den Firmenstützpunkten Ludwigsburg (Hauptsitz), Hochspeyer und Suhl/Thüringen.

Abasoft ist Anbieter der Praxissoftware EVA für niedergelassene Ärzte, insbesondere für Allgemeinmediziner, für MVZ´s oder für Radiologie-Praxen. Neben der Software bietet sie individuelle IT-Betreuung, Technikausstattung, sowie Schulungen und Applikationssupport an.

Somit haben die Kunden alles "aus einer Hand" bei einer Firma.

Ich bin sehr froh, dass sich die Firma abasoft für den Standort Hochspeyer entschieden hat und sich bereits in kurzer Zeit bei uns "heimisch" und gut aufgenommen fühlt.  Als kleinen Willkommensgruß habe ich den Mitarbeitern Köstlichkeiten aus unserem ortsansässigen Früchteparadies Zehfuß mitgebracht.

Ihr Dominic Jonas, Ortsbürgermeister

 

Die alten Weihnachtsbäume werden in Hochspeyer am 14.01.2021 abgeholt.

Die Weihnachtsbäume sind am Abfuhrtag ab 6.00 Uhr am Fahrbahnrand (nicht auf Privatgrundstücken!) bereitzuhalten.

Es werden nur Bäume ohne Schmuck und Lametta mitgenommen.