Herzlich willkommen in der Ortsgemeinde Hochspeyer,

HansNorbertAnspach 251x300ob Sie uns als Mitbürgerin und Mitbürger, Gewerbetreibende/r oder Existenzgründer, Investor oder Bauwilliger, Tourist oder Ausflügler, Kunst- und Kulturinteressierter, aber gerne auch als Sportbegeisterter virtuell besuchen: Ich verspreche Ihnen einen informativen, interessanten und barrierefreien Aufenthalt auf unseren Seiten. Sicher können Sie hier Neues aus Rat und Verwaltung, Kunst und Kultur mit aktuellem Veranstaltungskalender, Sport und Freizeit, Wirtschaft und Infrastruktur, sowie die Geschichte unserer dynamischen Gemeinde erfahren.

Hochspeyer, idyllisch mitten im Pfälzerwald liegend, hat viel zu bieten. Neben einer Vielfalt an lebendiger Vereinstätigkeit, verbindet sich hier Geschichtsbewusstsein mit einer modernen Entwicklung unserer Kommune.

Ich möchte, dass Sie sich in Hochspeyer wohlfühlen, ob Sie hier wohnen oder arbeiten, Ihr Unternehmen hier ansiedeln werden, bei uns Urlaub machen oder uns einfach nur kurz besuchen.

Dieses umfassende Nachschlagewerk soll Ihnen eine erste Orientierung zu allen Infrastruktureinrichtungen von Hochspeyer vermitteln. Ich zeige Ihnen kurze Wege beispielsweise zu den Kindertagesstätten, zur Münchhofschule, der Naturpark-Jugendherberge, den Einrichtungen des tägliches Bedarfs, aber auch einem ausgeprägten Wanderwegenetz.

Der wiederholte Blick auf die ständig aktualisierten Seiten lohnt bestimmt.Unser Motto: Hochspeyer, hier lebt die Natur.

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in meiner Heimatgemeinde Hochspeyer.

 

Ihr Hans-Norbert Anspach

Bürgermeister der Ortsgemeinde Hochspeyer

 

 

Hochspeyer, eine neue Heimat für Flüchtlinge. Wohnungen gesucht.

Die Ortsgemeinde Hochspeyer gilt als gastfreundliches Dorf. Sie unterstützt auch das Bestreben von Flüchtlingen und deren Familien, Hochspeyer zu ihrer Heimat zu machen. Für diese Menschen ist es in der Regel sehr schwierig, in Hochspeyer entsprechenden Wohnraum zu finden. Viele Wohnungsinhaber hegen Vorbehalte gegen eine Vermietung an Flüchtlinge, da sie Mietausfälle oder andere Unzulänglichkeiten befürchten.

Mitbürger, die die geflohenen Menschen im Alltag begleiten bestätigen, dass diese Menschen gewillt sind, sich den deutschen Gepflogenheiten anzupassen. Deshalb bitten wir Sie um Ihre Unterstützung.

Gesucht wird bezahlbarer Wohnraum, insbesondere Dreizimmer-Wohnungen für Familien mit zwei Kindern, sowie Vier- und Mehrzimmer-Wohnungen für Familien mit größerer Kinderzahl. Bitte melden uns vermietbare Wohnungen, ganz gleich in welcher Größe.

Sprachpaten und Hilfe bei Bewerbungen gesucht

Viele Sprach- und Integrationskurse für Flüchtlinge, angeboten von der Volkshochschule und von anderen Institutionen, haben sich etabliert und sind gut organisiert. Dank beachtlicher sprachlicher Fortschritte werden viele Kursteilnehmer in den nächsten Monaten den deutschen Arbeitsmarkt bereichern. Für sie suchen wir ehrenamtliche Helfer, die sie bei der Suche nach Arbeitsangeboten, sowie beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen unterstützen.

Ehrenamtliche Helfer, für ein bis zwei Stunden pro Woche, suchen wir auch für Frauen, die wegen der Betreuung von Kleinkindern, keine Möglichkeit haben, an den o.a. angebotenen Sprachkursen teilzunehmen. Sie können unterstützen?

Frau Gabi Marwede, Telefon: 01631912863, freut sich über eine Kontaktaufnahme.

Übrigens… eine gute Möglichkeit, die neuen Mitbürger kennen zu lernen, bietet sich jeden zweiten Freitag, ab 15 Uhr, im Paul-Gerhardt-Gemeindezentrum in der Hauptstraße 86. Hier treffen sich Flüchtlinge und Deutsche zum gemeinsamen Kaffeetrinken, zum Basteln, Spielen und zum miteinander reden. Auf die Termine wird regelmäßig im Amtsblatt hingewiesen.

 

Anlässlich zweier Aktionen der Gemeindebücherei  wurden jetzt die Preise übergeben. Unter den Teilnehmern des Adventskalender - Rätsels, die das richtige Lösungswort „Chickennugget“ herausgefunden hatten, wurden drei Buchpreise ausgelost. Alle Teilnehmer erhielten einen kleinen Trostpreis. 

Bei der landesweiten Verlosung zu den Bibliothekstagen Rheinland-Pfalz wurden aus unserer Bücherei leider keine Gewinner gezogen. Die Bücherei hat  unter den teilnehmenden Kindern fünf mit kleinen Buchpreisen fürs Mitmachen belohnt.

 

 

Wie bereits berichtet, war ein Dreh-Team des SWR-Fernsehens am 11. und 12. Februar für einen Sendebeitrag unterwegs in der Trippstadter Straße in Hochspeyer.

Freuen Sie sich auf den Sendetermin am 1. März 2019 im Rahmen der Sendung „Hierzuland“.

 

 

Die Ortsgemeinde Hochspeyer sucht ab 01.05.2019 zwei Kassiererinnen/ Kassierer für das Freibad Hochspeyer. Das Aufgabengebiet umfasst neben der Kassentätigkeit auch die Kontrolle und ggf. Zwischenreinigung der Sanitär- und Funktionsräume des Freibades.

Die Kassierer- und Kontrolltätigkeiten werden während der Öffnungszeiten des Freibads ausgeübt. Der Arbeitseinsatz erfolgt vor- und nachmittags, auch an den Wochenenden. Die während der Badesaison anfallenden Mehrarbeitszeiten werden im Rahmen des Jahreszeitausgleiches auf das unbefristete Arbeitsverhältnis angerechnet. Die Vorschriften des TVöD finden entsprechende Anwendung.

Bewerbungen mit Lichtbild und Lebenslauf bitten wir bis zum 28. Februar 2019 bei der Verbandsgemeindeverwaltung, –Zentralabteilung-, 67677 Enkenbach-Alsenborn, Hauptstraße 18, Zimmer 108, einzureichen. (Email: bewerbung@enkenbach-alsenborn.de).

Wir bitten um Zusendung von beglaubigten Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden. Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Unterlagen nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.