Gemeindewappen Hochspeyer

Friedhof

Friedhof

Der Friedhof ist eine würdige Begräbnisstätte für Verstorbene, ein Ort des Abschieds, des Andenkens, der Trauer und der Ruhe. Er ist der kulturgeschichtliche Spiegel unserer Zeit.

Bitte beachten Sie bei einem Besuch die Regeln der geltenden Friedhofsordnung.

 

 

 

 

 

Beisetzungen im Memoriam-Garten ab Frühjahr 2018

Quelle: http://www.memoriam-garten.de_20.11.2017

Seit Jahren beobachten wir eine Neuorientierung der Trauerkultur. Häufig besteht der Wunsch nach einer Grabstätte, die individuell und pietätvoll gestaltet sein soll, den Hinterbliebenen aber keine Grabpflege aufbürdet. Neben den traditionellen Erd- und Urnenbestattungen bieten Kommunen zunehmend auch Baumbestattungen oder Beisetzungen in einem Memoriam-Garten an.

Seit Ende 2016 sind in Hochspeyer Bestattungen alternativ im „Urnenhain“ möglich, im Laufe des Jahres 2018 können Verstorbene auch im Memoriam-Garten beigesetzt werden. Das Grabfeld dafür ist ausgewiesen, die entsprechende Rahmenvereinbarung zwischen der Ortsgemeinde Hochspeyer, der Genossenschaft der Friedhofsgärtner im Lande Rheinland-Pfalz e.G. und der Arbeitsgemeinschaft Kaiserslauterer Friedhofsgärtner wird am 27. November 2017 offiziell unterzeichnet.

Mit der Signatur dieser Rahmenvereinbarung wird sichergestellt, dass bei jeweiliger Vergabe eines Nutzungsrechts im Memoriam-Garten, eine friedhofsgärtnerische Grabanpflanzung und Grabpflege für die Dauer der festgelegten Nutzungszeit erfolgt.

Beim Erwerb eines Nutzungsrechts im Memoriam-Garten zahlt der Hinterbliebene die Grabnutzungsgebühr an den Friedhofsträger und schließt gleichzeitig einen Dauergrab-pflegevertrag mit der Genossenschaft der Friedhofsgärtner im Lande Rheinland-Pfalz e.G. ab. Diese verwaltet das Geld für die Pflege treuhänderisch und rechnet jährlich mit den Friedhofsgärtnern, die die standardisierte Grab- und Rahmenpflege übernehmen, ab.

Der Memoriam-Garten ist ausgewiesener Teil des Friedhofs der Ortsgemeinde Hochspeyer. Er wird als gärtnerisch gestaltetes Grabfeld angelegt, in das verschiedene Grabarten, wie Erdwahl-, Erdreihen-, Urnen-Partner-, Urnen-Reihen- und Urnen-Gemeinschaftsgräber eingebettet werden. Jede Grabstätte erhält ein Grabmal, das nach Wunsch gestaltet wird und den Namen des Verstorbenen trägt.

Das Grabfeld insgesamt wird nach einem vorliegenden Plan von der Arbeitsgemeinschaft der Kaiserslauterer Friedhofsgärtner angelegt und professionell gepflegt. Die einzelnen Grabpflegen werden von ihnen, nach Absprache mit den Hinterbliebenen, übernommen.

Informationen zu allen Bestattungsformen erhalten Sie bei der Friedhofsverwaltung der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn, Telefon 06303/913-171, Ansprechpartnerin ist Frau Raster.

 

Bestattungen im „Urnenhain“ – seit November 2016

baum-angelegt-mittelgross bild-motiv-baum-mittelgross

Fotos: Firma Weiher, Freiburg
Fotos: Firma Weiher, Freiburg

 

 

 

 

 

 

 

 

Informationen zu den Bestattungsformen erhalten Sie bei Frau Raster, Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn, Telefon 06303/913-0. Frau Raster ist auch Ansprechpartner bei einem Trauerfall.