Herzlich willkommen in der Ortsgemeinde Hochspeyer,

HansNorbertAnspach 251x300ob Sie uns als Mitbürgerin und Mitbürger, Gewerbetreibende/r oder Existenzgründer, Investor oder Bauwilliger, Tourist oder Ausflügler, Kunst- und Kulturinteressierter, aber gerne auch als Sportbegeisterter virtuell besuchen: Ich verspreche Ihnen einen informativen, interessanten und barrierefreien Aufenthalt auf unseren Seiten. Sicher können Sie hier Neues aus Rat und Verwaltung, Kunst und Kultur mit aktuellem Veranstaltungskalender, Sport und Freizeit, Wirtschaft und Infrastruktur, sowie die Geschichte unserer dynamischen Gemeinde erfahren.

Hochspeyer, idyllisch mitten im Pfälzerwald liegend, hat viel zu bieten. Neben einer Vielfalt an lebendiger Vereinstätigkeit, verbindet sich hier Geschichtsbewusstsein mit einer modernen Entwicklung unserer Kommune.

Ich möchte, dass Sie sich in Hochspeyer wohlfühlen, ob Sie hier wohnen oder arbeiten, Ihr Unternehmen hier ansiedeln werden, bei uns Urlaub machen oder uns einfach nur kurz besuchen.

Dieses umfassende Nachschlagewerk soll Ihnen eine erste Orientierung zu allen Infrastruktureinrichtungen von Hochspeyer vermitteln. Ich zeige Ihnen kurze Wege beispielsweise zu den Kindertagesstätten, zur Münchhofschule, der Naturpark-Jugendherberge, den Einrichtungen des tägliches Bedarfs, aber auch einem ausgeprägten Wanderwegenetz.

Der wiederholte Blick auf die ständig aktualisierten Seiten lohnt bestimmt.Unser Motto: Hochspeyer, hier lebt die Natur.

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in meiner Heimatgemeinde Hochspeyer.

 

Ihr Hans-Norbert Anspach

Bürgermeister der Ortsgemeinde Hochspeyer

 

 

Der „Lebende Adventskalender“ – eine attraktive Bereicherung der vorweihnachtlichen Zeit in Hochspeyer. Die kreativen und sehr stimmungsvollen Angebote aller Ausrichter  wurden im Schnitt von rund 30 Personen besucht. Ob schlechtes oder gutes Wetter – an insgesamt 18 Tagen der Adventszeit  zogen die Veranstalter zwischen 20 bis über 100 Gäste zu ihren bunt geschmückten Adventsfenstern. Alle Veranstalter boten den Gästen ein kleines vorweihnachtliches Programm und bewirteten sie mit kleinen Leckereien und warmen Getränken.

Ob „Schneeflockentanz“, Fingerspiel oder Bilderbuch – die Angebote der drei Kindertagesstätten zogen Kinder und Eltern in ihren Bann. Florales + Deko wartete mit tollem Ambiente und einer Tombola für die Besucher, Schwedenfackeln sorgten an den Abenden bei Familie Labenski auf dem Geyersbergerhof, beim TuS und beim Volkschor schon von weitem für außergewöhnliche Stimmungen.

An vielen Abenden wurden Geschichten gelesen, Lieder gesungen und vor allen Dingen viele nette Gespräche geführt. Musikalische Umrahmungen mit der Gitarre gab es an der Feuerstelle der Kath. Kirchengemeinde, sowie in der KITA Schatzinsel, beim VCH und der Jugendherberge. Mitten in die Veranstaltung bei Familie Papadopoulos, bei der Waldweihnacht und beim Verein der Selbständigen kam der Nikolaus persönlich vorbei, um kleine Geschenke an die Kinder zu verteilen. Gemeinsam mit dem FÖV „Aktiv für Hochspeyer“ konnte der Adventsbaum am Kirchplatz geschmückt werden und die Mitglieder der Jugendfeuerwehr erhielten am Veranstaltungsabend des FÖV der Freiwilligen Feuerwehr T-Shirts geschenkt. Tolle Geschichten von Pipi hörten die Besucher der Gemeindebücherei, sich stimmungsvoll am Feuer austauschen konnten sie am Abend des Schwimmbads, einer Geschichte lauschen, mitsingen und rhythmisch mitklatschen mit den „Huschtegutsjern“ beim Abend der Ortsgemeinde im Hof der Verbandsgemeindeverwaltung.

Alle Ausrichter boten neben einem individuellen und abwechslungsreichen Programm auch wunderbare kulinarische Köstlichkeiten, wie süße Waffeln, Apfelbrot, Weihnachtskuchen, Plätzchen, heiße Maronen, Kartoffelpfannkuchen,  Würstchen, Fingerfood, Snacks, Punsch oder Glühwein.

Die Veranstaltungsreihe, ins Leben gerufen und betreut von der KITA Schelmenhaus wurde am 1.12. dort eröffnet und endete am 23.12. mit der traditionellen Veranstaltung „Wir warten auf’s Christkind“ des Kulturvereins.

ALLEN, die sich mit sehr viel Engagement am „Lebenden Adventskalender“ beteiligt haben, ein ganz herzliches DANKESCHÖN.

Sie haben keine dieser Abende besucht? Dann haben Sie etwas verpasst. Merken Sie sich die Veranstaltungsreihe in der Adventszeit 2018 einfach schon heute vor.