Herzlich willkommen in der Ortsgemeinde Hochspeyer,

HansNorbertAnspach 251x300ob Sie uns als Mitbürgerin und Mitbürger, Gewerbetreibende/r oder Existenzgründer, Investor oder Bauwilliger, Tourist oder Ausflügler, Kunst- und Kulturinteressierter, aber gerne auch als Sportbegeisterter virtuell besuchen: Ich verspreche Ihnen einen informativen, interessanten und barrierefreien Aufenthalt auf unseren Seiten. Sicher können Sie hier Neues aus Rat und Verwaltung, Kunst und Kultur mit aktuellem Veranstaltungskalender, Sport und Freizeit, Wirtschaft und Infrastruktur, sowie die Geschichte unserer dynamischen Gemeinde erfahren.

Hochspeyer, idyllisch mitten im Pfälzerwald liegend, hat viel zu bieten. Neben einer Vielfalt an lebendiger Vereinstätigkeit, verbindet sich hier Geschichtsbewusstsein mit einer modernen Entwicklung unserer Kommune.

Ich möchte, dass Sie sich in Hochspeyer wohlfühlen, ob Sie hier wohnen oder arbeiten, Ihr Unternehmen hier ansiedeln werden, bei uns Urlaub machen oder uns einfach nur kurz besuchen.

Dieses umfassende Nachschlagewerk soll Ihnen eine erste Orientierung zu allen Infrastruktureinrichtungen von Hochspeyer vermitteln. Ich zeige Ihnen kurze Wege beispielsweise zu den Kindertagesstätten, zur Münchhofschule, der Naturpark-Jugendherberge, den Einrichtungen des tägliches Bedarfs, aber auch einem ausgeprägten Wanderwegenetz.

Der wiederholte Blick auf die ständig aktualisierten Seiten lohnt bestimmt.Unser Motto: Hochspeyer, hier lebt die Natur.

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in meiner Heimatgemeinde Hochspeyer.

 

Ihr Hans-Norbert Anspach

Bürgermeister der Ortsgemeinde Hochspeyer

 

 

Esperanto-Sprecher aus acht Ländern zur Internationalen Esperanto-Frühlingswoche vom 15. bis 22. April 2019 in Hochspeyer

Vom 15. bis zum 22. April findet in Hochspeyer eine internationale Esperanto-Veranstaltung mit etwa siebzig Teilnehmern aus acht Ländern statt. Die 35. "Esperanto-Frühlingswoche" findet in diesem Jahr in Hochspeyer statt. Die Gäste, unter ihnen viele Familien, kommen aus Deutschland sowie Kanada, Russland, Belgien, Frankreich, Österreich, Dänemark, Benin und Südafrika.

Esperanto ist eine geplante internationale Sprache, deren Grundlagen Ludwik Zamenhof vor über 130 Jahren in Polen entwickelt hat. Veröffentlicht wurde das erste Esperanto-Lehrbuch 1887 in Warschau. Man kann die Sprache wegen ihres regelmäßigen Aufbaus in etwa einem Viertel der Zeit erlernen, die man z. B. für Englisch oder Französisch braucht. Ein paar Millionen Menschen haben Esperanto gelernt, einige hunderttausend verwenden die Sprache regelmäßig.

Esperanto-Sprachkurse für Anfänger und Fortgeschrittene

Während der Veranstaltung finden auch Esperanto-Sprachkurse für Anfänger und Fortgeschrittene statt, die für Besucher offen sind. Der Kurs für Einsteiger beginnt am Dienstag, 16. April, 9.15 Uhr, mit Helmut Klünder; es wird der "Kostenlose Esperanto-Kurs" des Deutschen Esperanto-Bundes benutzt: https://www.esperanto.de/de/enhavo/lerni/ein-fernkurs-nicht-nur-für-jugendliche;
Auskunft und Anmeldung unter Tel. 0800 336 36 36 62

Konzerte in Esperanto

Am Mittwoch, 17.April, findet ab 20 Uhr ein Konzert von Kim J. Henriksen aus Dänemark statt. Eintritt frei, Spende willkommen. Anmeldung unter Tel. 0800 336 36 36 62.

Veranstaltungsort: Naturpark-Jugendherberge Hochspeyer, Trippstadter Str. 150, 67691 Hochspeyer, Telefon 06305/336

Vormittags und abends ist gewöhnlich Programm im Haus; dann stehen viele Gesprächspartner zur Verfügung; nachmittags sind Ausflüge geplant.

Infos zu diesem Thema finden Sie im Internet oder über den Deutschen Esperanto-Bund

http://www.esperanto.de. Printempa Semajno Internacia (PSI, Internationale Frühlingswoche)
https://psi.esperanto.de