Sozialraumanalyse der AWO

Die AWO Pfalz hat in Kooperation mit der Ortsgemeinde Hochspeyer eine Sozialraumanalyse durchgeführt und an alle Haushalte Fragebögen über das Amtsblatt der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn verteilt. Die ausführliche Auswertung mit den Ergebnissen der Befragung ist unter www.awo-pfalz.de  und auf der Homepage der Ortsgemeinde www.hochspeyer.eu zu finden. Wir möchten uns bei allen Teilnehmer*innen bedanken, die uns Fragebögen zurückgeschickt haben. Auf Basis der Ergebnisse werden nun Projekte im zukünftigen Quartiersbüro der AWO in Zusammenarbeit mit er Ortsgemeinde Hochspeyer geplant.  Hierauf können Sie sich bereits freuen! Das AWO-Quartiersbüro wird bald in die Hauptstraße 91 in Hochspeyer einziehen und dort für Sie persönlich ansprechbar sein.

Auswertung Fragebögen (PDF)

 

Einführung Wiederkehrende Beiträge zur Sanierung von Ortsstraßen

Der Ortsgemeinderat der Gemeinde Hochspeyer hat in seiner Sitzung am 28.10.2020 die Satzung zur Erhebung von wiederkehrenden Beiträgen für den Ausbau von Verkehrsanlagen beschlossen. Die Satzung wurde im Amtsblatt Nr. 6/2021 am 10.02.2021 bekannt gemacht. Lesen Sie hier, was wiederkehrende Leistungen sind und welche Grundstücke bei der Beitragserhebung herangezogen werden.

Wiederkehrende Beiträge (PDF)

 

Sanierungsgebiet "Ortsmitte", Gutachten zur Bemessung der Ausgleichsbeiträge

Gutachten (PDF)

 

Baugebiet Rothental

Das rechtliche Verfahren zur Erweiterung des Baugebietes Rothental ist bereits fortgeschritten.

 

Mehrgenerationengarten in Ortsmitte

  

Spatenstich: 2019, Geplante offizielle Einweihung: 2021

 

Lärmsanierung der Deutschen Bahn in Hochspeyer

Die Lärmsanierung der Schienenwege innerhalb der Ortslage Hochspeyer, wurde von der Deutschen Bahn AG in die Liste der zu priorisierenden Bauvorhaben des Bundes aufgenommen.

Zur Sanierung des Lärmschutzes unterscheidet die Bahn in die zwei grundsätzlichen Möglichkeiten „Passiver Lärmschutz“ (schalltechnische Verbesserungen an Häusern, z.B. Schallschutzfenster) und „Aktiver Lärmschutz“ (Bau von Lärmschutzwänden), wobei sich die Ortsgemeinde nur für eine Option entscheiden konnte.

Im Zuge eines Abwägungsprozesses unter Beteiligung der Bürger, hat sich der Ortsgemeinderat in seiner Sitzung vom 30.06.2015 zur Umsetzung des „Aktiven Lärmschutzes“ in Gestalt von Lärmschutzwänden entschieden.

 

Die Ortsgemeinde Hochspeyer nimmt am KEF des Landes Rheinland-Pfalz teil.