08.10.2022_DRECK-WEG-TAG

 

15.09.22_Geplanter Ausbau der Glasfaser-Infrastruktur

Gemeinsame Erklärung von der Ortsgemeinde Hochspeyer und der Firma GlasfaserPlus GmbH Köln zum geplanten Ausbau der Glasfaser-Infrastruktur in Hochspeyer

Die Firma GlasfaserPlus GmbH, ein Beteiligungsunternehmen der Telekom Deutschland GmbH, beabsichtigt das Telekommunikationsnetz im Gebiet der Gemeinde Hochspeyer eigenfinanziert auf ein modernes Glasfasernetz (Glasfaser bis ins Gebäude bzw. bis in die Wohnung) aufzurüsten.

Dazu hat das Unternehmen Kontakt zur Ortsgemeinde aufgenommen, die durch die Beteiligung der zuständigen Gremien die Bereitschaft signalisiert, den Breitbandausbau entsprechend zu begleiten.

Am 5. September 2022 hat Ortsbürgermeister Dominic Jonas dafür im Beisein von Herrn Gerd Schäfer, dem Beauftragten der Telekom Deutschland GmbH für den Bereich Privatkunden-Vertrieb, eine gemeinsame Erklärung mit der GlasfaserPlus GmbH, unterzeichnet.

Gemeinsames Ziel der Vereinbarung ist der erfolgreiche Glasfaserausbau in Hochspeyer.

 

12.09.22_Aktion Gelbes Band

Ernten erlaubt – mit dem „Gelben Band.“ Das Ernten geschieht auf eigene Gefahr!

Gemeinsam gegen die Verschwendung von Lebensmitteln. Greifen Sie zu, wo Sie ein gelbes Band am Baum sehen!

Die Obstbäume auf den ortseigenen Grundstücken im Mehrgenerationengarten und auf der Streuobstwiese Birkenstraße markieren wir mit einem „Gelben Band.“

Sie finden die Aktion gut und möchten ernten? Dann greifen Sie zu, überall dort in der Ortsgemeinde, wo Sie ein „Gelbes Band“ an einem Baum sehen!

Ein paar Regeln gilt es dabei allerdings zu beachten:  Bitte die Bäume nicht beschädigen, nicht auf die Bäume steigen, keine Äste oder Zweige ab­brechen und nur die markierten Bäume abernten.

Infos auch unter https://www.hochspeyer.eu/index.php/kommunales/streuobstwiesen und https://www.hochspeyer.eu/index.php/kommunales/streuobstwiesen/gelbesband

29.08.2022_Info_Breitbandausbau durch die Firma Deutsche Glasfaser

Die Deutsche Glasfaser hat Anfang August bekanntgegeben, dass sie sich aus dem privatwirtschaftlichen Glasfaserausbau in Hochspeyer und Fischbach zurückzieht. Grund dafür ist die geringe Nachfrage der Haushalte am Ausbau.

Der geförderte Ausbau ist von dieser Entscheidung nicht betroffen. Die geförderten Gebiete werden, wie geplant, weiter betreut.

 

Sozialraumanalyse der AWO

Die AWO Pfalz hat in Kooperation mit der Ortsgemeinde Hochspeyer eine Sozialraumanalyse durchgeführt und an alle Haushalte Fragebögen über das Amtsblatt der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn verteilt. Die ausführliche Auswertung mit den Ergebnissen der Befragung ist unter www.awo-pfalz.de  und auf der Homepage der Ortsgemeinde www.hochspeyer.eu zu finden. Wir möchten uns bei allen Teilnehmer*innen bedanken, die uns Fragebögen zurückgeschickt haben. Auf Basis der Ergebnisse werden nun Projekte im zukünftigen Quartiersbüro der AWO in Zusammenarbeit mit er Ortsgemeinde Hochspeyer geplant.  Hierauf können Sie sich bereits freuen! Das AWO-Quartiersbüro wird bald in die Hauptstraße 91 in Hochspeyer einziehen und dort für Sie persönlich ansprechbar sein.

Auswertung Fragebögen (PDF)

 

Einführung Wiederkehrende Beiträge zur Sanierung von Ortsstraßen

Der Ortsgemeinderat der Gemeinde Hochspeyer hat in seiner Sitzung am 28.10.2020 die Satzung zur Erhebung von wiederkehrenden Beiträgen für den Ausbau von Verkehrsanlagen beschlossen. Die Satzung wurde im Amtsblatt Nr. 6/2021 am 10.02.2021 bekannt gemacht. Lesen Sie hier, was wiederkehrende Leistungen sind und welche Grundstücke bei der Beitragserhebung herangezogen werden.

Wiederkehrende Beiträge (PDF)

 

Sanierungsgebiet "Ortsmitte", Gutachten zur Bemessung der Ausgleichsbeiträge

Gutachten (PDF)

 

Baugebiet Rothental

Das rechtliche Verfahren zur Erweiterung des Baugebietes Rothental ist bereits fortgeschritten.

 

Mehrgenerationengarten (MGG) in Ortsmitte

 

       

Das Projekt MGG ist fertiggestellt. Besuchen und genießen Sie den Garten in der Ortsmitte. Sie erreichen ihn über den Zugang Kirchplatz / Trippstadter Straße.

 

Lärmsanierung der Deutschen Bahn in Hochspeyer

Die Lärmsanierung der Schienenwege innerhalb der Ortslage Hochspeyer, wurde von der Deutschen Bahn AG in die Liste der zu priorisierenden Bauvorhaben des Bundes aufgenommen.

Zur Sanierung des Lärmschutzes unterscheidet die Bahn in die zwei grundsätzlichen Möglichkeiten „Passiver Lärmschutz“ (schalltechnische Verbesserungen an Häusern, z.B. Schallschutzfenster) und „Aktiver Lärmschutz“ (Bau von Lärmschutzwänden), wobei sich die Ortsgemeinde nur für eine Option entscheiden konnte.

Im Zuge eines Abwägungsprozesses unter Beteiligung der Bürger, hat sich der Ortsgemeinderat in seiner Sitzung vom 30.06.2015 zur Umsetzung des „Aktiven Lärmschutzes“ in Gestalt von Lärmschutzwänden entschieden.

Nach aktuellen Infos (Stand: 01.2022) soll die Umsetzung des Projekts erst im Jahr 2025 starten.

 

Die Ortsgemeinde Hochspeyer nimmt am KEF des Landes Rheinland-Pfalz teil.