Herzlich willkommen in der Ortsgemeinde Hochspeyer!

Portrait Jonas Ortsgemeinde Hochspeyer

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

sehr geehrte Gäste,

als Ortsbürgermeister von Hochspeyer begrüße ich Sie ganz herzlich auf unserer Internetpräsentation und freue mich sehr über Ihr Interesse an unserer lebens- und liebenswerten Ortsgemeinde mitten im Pfälzerwald.

Es ist schön, dass Sie sich für unseren virtuellen Auftritt interessieren, der sich derzeit aber noch im Aufbau bzw. in der Überarbeitung befindet.

Auf den folgenden Seiten haben sie zukünftig die Möglichkeit, virtuell einen Blick in die Gemeinde Hochspeyer zu werfen. Gleichzeitig erhalten Sie aber auch wertvolle Tipps und Informationen rund um das Leben in unserem Dorf sowie über unsere Geschäftsangebote, unsere persönlichen Dienstleistungsangebote, unsere Sport- und Freizeitmöglichkeiten sowie über unsere bekannten kulturellen oder brauchtümlichen Veranstaltungen.

Sollten Sie Fragen und Anregungen haben, so nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Viel Spaß noch au Ihrem virtuellen Rundgang durch meinen Heimatort.

 

Ihr Dominic Jonas

Bürgermeister der Ortsgemeinde Hochspeyer

 

 

Am Sonntag, den 11. August 2019 wird der Kerweumzug wieder als buntes Spektakel durch die Hochspeyerer Straßen ziehen. Sie wollen sich beteiligen?

Jeder, der Lust zum Mitmachen hat, ist herzlich eingeladen: Einzelpersonen, Gruppen, Vereine, Selbständige…. 

Bitte melden Sie Ihr Interesse an bei:

Birgit Degiuli, Email: birgit.degiuli@enkenbach-alsenborn.de, Telefon: 06305/71-126 oder

Dennis Köhler, Email:dennis.koehler@enkenbach-alsenborn.de, Telefon: 06303/913-127

 

Spatenstich „Barrierefreie Wohnungen in der Kirchstraße

Ein architektonisch ansprechender Gebäudekomplex mit barrierefreien Wohnungen wird ab Sommer 2019 in der Kirchstraße, neben der Protestantischen Kirche, entstehen. Zum Spatenstich trafen sich am 21. März die am Projekt beteiligten Verantwortlichen vor Ort. Dr. Knieriemen, F.K. Horn bestätigte, dass die Vermarktung des Projekts im Sommer 2019 beginnt. Baubeginn ist im 3. Quartal 2019 geplant.

 

 

Mitnahmebänke

Im Laufe des Jahres werden bunte Mitnahmebänke an den Standorten: Verbandsgemeindeverwaltung, Katholische Kirche, Trippstadter Straße, Kirchplatz und Hauptstraße aufgestellt. Initiiert durch den Verein „Mehlingen hilft eV.“ profitieren nun auch die Hochspeyerer Bürger von dieser guten Idee. Das Prinzip: Sich freiwillig, eigenverantwortlich hinsetzen und signalisieren, dass man mitgenommen werden will. Mit dieser Aktion  sollen nicht nur die Kommunikation und der gegenseitige Austausch, sondern insbesondere auch eine umweltfreundliche Mobilität durch Fahrgemeinschaften gefördert werden. Einfaches Platznehmen auf der Bank zeigt an, dass man gerne mitgenommen werden möchte. Sieht ein vorbeifahrender Autofahrer dies, kann er anhalten und den-/diejenige/n evtl. mitnehmen, damit diese/r Erledigungen (Behördengänge, Einkauf usw.) leichter erledigen kann. Seit 12. März 2019 steht die erste Mitnahmebank, gesponsert durch die FWG Hochspeyer, vor der Verbandsgemeindeverwaltung in der Hauptstraße. Zwei weitere Bänke, gesponsert vom Verein „Aktiv für Hochspeyer“ werden demnächst an weiteren Standorten aufgestellt. Alle Akteure freuen sich, wenn die Mitnahme-Aktion von den Bürgerinnen und Bürgern gut angenommen wird. Im Namen der Ortsgemeinde ein herzliches Dankeschön den beiden Vereinen für das Sponsoring.

 

 

Bernstein-Hotel für das Bernstein-Museum in Fanö/Dänemark

Arno Jung, Künstler aus Fischbach, unterstützte den Jugendtreff Hochspeyer in den zurückliegenden Jahren immer wieder bei künstlerischen Gestaltungen. Internationale Anerkennung empfängt er nun durch den Bau eines Bernstein-Hotels, beauftragt von der Museumsleitung Fanö, das seit dem 20.03.2019 im Bernstein-Museum Fanö in Dänemark zu sehen ist. Die Bauzeit, mit ca. 3000 Arbeitsstunden dauerte von Herbst 2016 bis 15. Februar 2019. Das Bauwerk ist 2,12m lang, 0,60m breit, 0,75m hoch, 55-60kg schwer. Verarbeitet wurden 80kg Bernstein, davon sind  im Fertigzustand noch ca. 8-10 kg sichtbar, 3kg Leim, 0,5 Liter Kreidefarbe, Elfenbein, Kasein, sowie die dänische Krone aus Sterlingsilber.

 

 Verabschiedung Silvia Ruby

Frau Silvia Ruby, den Badegästen bekannt als langjährige Mitarbeiterin an der Kasse, verabschiedet sich in den Ruhestand. Seit der Eröffnung des neugestalteten Freibads im Jahr 1995 bis zum 30. April 2019 war sie immer eine sehr zuverlässige Mitarbeiterin und Kollegin. Für die private Zukunft wünschen wir ihr beste Gesundheit und alles erdenklich Gute.

 

 

Neu-Bürgerempfang und Bayerischer Frühschoppen zum Saisonstart am 1. Mai auf dem Gelände des Schwimmbads

Neben den eingeladenen Neu-Bürgern des Jahres 2018 konnte ich zahlreiche weitere Gäste zum Saisonstart am Schwimmbad begrüßen. Zünftige Blasmusik der Blaskapelle Hochspeyer, Freibier, sowie herrlich warmes Frühlingswetter garantierten von Anfang an eine tolle Stimmung unter den Gästen. Die Informations- und Freizeitangebote der Vereine, Selbständigen und kommunalen Einrichtungen vor Ort wurden rege genutzt. Alle Gäste hatten sichtlich Freude an der Veranstaltung, die wohl ihren Platz als feste Veranstaltung im Jahresablauf gefunden hat.

 

 

     

 

 

 

 

 

 

Seidenraupe – neu in der Hauptstraße 30

Mit einem großen Sortiment an Bastelbedarf, Geschenkartikeln, Wolle, Dekoartikeln und Spielwaren ist das Seidenraupen-Team von Bad Dürkheim noch Hochspeyer umgezogen. Neben einer großen Auswahl an Papieren, Kartonagen, Farben, Pinsel, Künstlerbedarf und Wolle können auch Fenster- Modeschmuck und Deko- Artikel und Spielwaren erworben werden, sowie CO2 Tauschzylinder getauscht werden. Mo, Di, Do, Fr von 9.30 Uhr bis 13.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr freut sich das Seidenraupenteam in der Hauptstraße 30 auf interessierte Kunden.

 

Die Highland-Games, Clash of Clans – ein außergewöhnliches Spektakel

Ein besonderes Highlight, nicht nur für Oldtimer-Fans, wird es am Sonntag, 16. Juni, ab 10.00 Uhr, auf dem Gelände der Familie Labenski auf dem Geyersbergerhof geben. Zu den ersten Clan-Spielen in Hochspeyer werden Gäste aus ganz Deutschland erwartet. Alle Interessierte erwartet ein großes Spektakel, wenn die großen und kleinen Clans ihr Geschick in verschiedenen Disziplinen unter Beweis stellen werden. Das größte Highlight werden aber sicherlich die unterschiedlichsten Oldtimer sein. Infos: Autohaus Edinger-Egelhof.

 

 

 

 

Aufgrund der aktuellen Wetterlage bleibt das Schwimmbad bis einschließlich Freitag, 17. Mai 2019, geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Rund 2,5 Kilometer Glasfaser und 8 neue Verteiler, Bandbreiten bis zu 250 MBit/s                                              

Rund 1.600 Haushalte können bis Ende 2019 schnellere Anschlüsse nutzen

Die Telekom hat mit dem Ausbau von schnellen Internet-Anschlüssen in Hochspeyer und Fischbach begonnen. Bereits vor einiger Zeit haben die Tiefbauarbeiten begonnen. Insgesamt wird die Telekom rund 2,5 Kilometer Glasfaser verlegen und 8 Verteiler mit moderner Technik aufstellen. Von dem Glasfaser-Ausbau profitieren rund 1.600 Haushalte nach der Fertigstellung. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und 4k-Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 250 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s.

 

„Die Planungen sind abgeschlossen, jetzt graben wir“, sagt Gerd Schäfer, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „Wir werden die Beeinträchtigungen für die Anwohner so gering wie möglich halten. Wir gehen immer in überschaubaren Bauabschnitten vor.“

 

So kommt das schnelle Netz ins Haus

 

Zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Verteiler am Straßenrand verlegt die Telekom Glasfaserkabel. Das erhöht das Tempo der Datenübertragung deutlich. Die grauen Kästen am Straßenrand werden zu Mini-Vermittlungsstellen umgebaut. Hier wandelt sich das Lichtsignal in ein elektrisches Signal. Von dort geht es über das bestehende Netz zum Anschluss des Kunden. Bei der Übertragung wird eine Technik eingesetzt, die elektromagnetische Störungen beseitigt. Dadurch werden höhere Bandbreiten erreicht.