Am 27.10.21 folgten zahlreiche Selbständige, Gastronomen und Vertreter ortsansässiger Gewerbebetriebe der Einladung zum 2. Gewerbestammtisch in die Gaststätte "Zum Rathaus“.

Es war eine tolle Zusammenkunft mit einem regen und informativen Austausch vieler zentraler Themen in Hochspeyer, wie z.B. Ausbau der Ortsdurchfahrt B 48, Erweiterung unseres Dienstleistungs- und Gewerbeparks, Breitbandversorgung im DuG und in der Ortslage.

Besprochen wurden auch geplante gemeinsame Aktionen von Gewerbetreibenden und Ortsgemeinde, deren „Ergebnisse“ der Verwirklichung allgemeiner Projekte im Ort zu Gute kommen sollen und somit allen Bürgerinnen und Bürgern. Näheres hierzu demnächst in einem gesonderten Beitrag.

Von Ortsbürgermeister Jonas vorgestellt wurde auch die Aktion "Hochspeyer und seine Gewerbebetriebe". Sie soll künftig eine starke gemeinsame Außendarstellung der ortsansässigen Gewerbebetriebe und der Ortsgemeinde über die Homepage der Ortsgemeinde www.hochspeyer.eu ermöglichen. Das Angebot soll allen örtlichen Betrieben und Dienstleistungen zur Verfügung stehen, damit sich Urlaubs- und/oder Feriengäste und/oder andere Interessierte auf zentraler Plattform (Ortsgemeindehomepage) über die Serviceangebote und Dienstleistungen vor Ort informieren können.

Die geplanten "Aktionen" stießen bei den Anwesenden auf ein breites Echo. Selbstverständlich können auch an diesem Abend nicht anwesende Vertreter weiterer Betriebe diese künftigen Möglichkeiten nutzen.

Fazit: Der 2. Gewerbestammtisch bot einen tollen Austausch, den wir in regelmäßigen Abständen wiederholen werden, um im Dialog zu bleiben.

Hochspeyer braucht seine Dienstleistungen und Gewerbebetriebe. Die ortsansässigen Betriebe brauchen aber auch "Hochspeyer". Eine starke Partnerschaft für die Bürgerinnen und Bürger. "Gemeinsam für unser Hochspeyer!"

 

Im Rahmen der Einweihungsveranstaltung des Mehrgenerationengartens in der Ortsmitte und im Beisein von Landrat Ralf Leßmeister hat der Verein der Selbständigen Hochspeyer die gespendeten Fitness- und Turngeräte sowie weiteres "Zubehör" an die Ortsgemeinde und somit den Bürgerinnen und Bürgern übergeben.

Durch den 1. Vorsitzenden Klaus Schmidt, in Anwesenheit des ehemaligen 1. Vorsitzenden Jürgen Cusminus-Schuster, wurden die Spenden übergeben. Ein toller Beitrag des Vereins der Selbständigen für die örtliche Gemeinschaft und zudem eine super Unterstützung unserer Ortsgemeinde.

Die Nutzer unseres Mehrgenerationengartens wird es sicherlich auch sehr freuen, wenn sie ihre sportlichen Übungen ausführen werden. Nochmals allen am Projekt Beteiligten ein ganz herzliches Dankeschön.

 

Durch den Gemeindebauhof wurde die Stele mit dem Schriftzug "RUHEWIESE" auf unserem Hochspeyerer Friedhof installiert.

Die Stele kennzeichnet das neue anonyme Rasenwiesenbestattungsfeld für Urnenbestattungen. Für die Ablage von Blumenschmuck wird an der Stele noch eine zentrale Pflasterfläche ansprechend angelegt, an der die Angehörigen die Möglichkeit haben, der Verstorbenen zu gedenken. Auf der Ruhewiese selbst dürfen weder Blumenschmuck noch sonstige Gedenkutensilien ablegt werden.

Mit der Ruhewiese steht allen Bürgerinnen und Bürgern eine weitere pflegearme Bestattungsform auf unserem Friedhof zur Verfügung.

Für weitere Fragen zu dieser, sowie zu allen weiteren Bestattungsformen, stehen Ihnen die Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn gerne zur Verfügung. 

Vielen Dank den Mitarbeitern des Bauhofes für die geleistete Arbeit.