Am Samstag, 26. März, kamen wieder zahlreiche Helfer zum 2. Dreck-Weg-Tag der Ortsgemeinde zusammen, um die Grünanlagen, Straßen, Wege und Plätze in Hochspeyer sauber zu halten.

Es ist ("leider" oder "Gott sei Dank") wieder eine stattliche Menge an Abfall gesammelt und ordnungsgemäß entsorgt worden.

Hierfür allen Helferinnen und Helfern, insbesondere auch den Bürgerinnen und Bürgern, meinen persönlichen Dank. Ein ganz herzliches Dankeschön auch den Teams von Gemeindebauhof und Schwimmbad für die geleistete Hilfe."Gemeinsam für unser Hochspeyer!"

Der nächste Dreck-Weg-Tag ist für Samstag, 08. Oktober 2022 terminiert. Ich werbe bereits heute für Ihre Unterstützung und Ihre Mithilfe. 

 

Nach aktuellem Sachstand erlauben es die Rahmenbedingungen, dass wir die Saisoneröffnung Schwimmbach mit Neu-Bürgerempfang 2022 wieder durchführen können.

Wir wollen mit den Neu-Bürger/Innen des Jahres 2021, aber auch mit allen Bürgerinnen und Bürgern, ins Gespräch kommen. Schwerpunkt an diesem Tag wird eine „Solar-Offensive“ mit Hinweisen und Tipps für Interessierte sein.

Das Schwimmbad öffnet um 9.00 Uhr, die Veranstaltung beginnt offiziell um 11.00 Uhr, die Blaskapelle wird zum Frühschoppen spielen.

Auch die Selbständigen und Vereine haben die Möglichkeit, sich an diesem Tag auf dem Schwimmbadgelände zu präsentieren. Bitte melden Sie Ihr Interesse und Ihren Platzbedarf zeitnah an, Email: birgit.degiuli@enkenbach-alsenborn.de

 

Es gibt wieder einige Themen und Termine, u.a. die Saisoneröffnung Schwimmbad mit „Neu-Bürgerempfang“ und Präsentationsmöglichkeiten der Vereine am 1. Mai, die Kerwe im August und mehr, zu besprechen.

Aus diesem Grund findet das nächste   

„Treffen der örtlichen Vereine“, Mittwoch, 06. April 2022, 20.00 Uhr, im Ratssaal der Verbandsgemeindeverwaltung, Hauptstr. 121, 67691 Hochspeyer 

statt. Vor Ort sind die geltenden A-H-A-Regeln der CoronaSchVO zu beachten.

 

In den letzten Tagen und Wochen wurde Ihnen vielfältiges Informationsmaterial zum Glasfaserausbau in der Ortsgemeinde Hochspeyer über unseren Kooperationspartner die Deutsche Glasfaser zugesandt.

Mit dabei war ein Bürgermeisterbrief, welcher mit der Deutschen Glasfaser abgestimmt ist und die Informationen erhält, welche der Ortsgemeinde durch die Deutsche Glasfaser zur Verfügung gestellt wurden.

Vielfach wurden wir bereits kontaktiert, dass es bei der Kontaktaufnahme und bei den Vertragsabschlüssen mit der Deutsche Glasfaser zu Problemen kam. Für diese Unannehmlichkeiten, die nur im Verantwortungsbereich der Deutschen Glasfaser liegen, habe ich meine klare Meinung und mein Unverständnis darüber in Ihrem Namen kundgetan. Die Deutsche Glasfaser hat mir zugesichert, Lösungen zu erarbeiten und umzusetzen.

Aufgrund der geschilderten Missverständnisse und ergänzend zum erhaltenen Informationsmaterial hier nochmals die Unterschiede zu den beiden aktuellen Ausbauvarianten:

  1. Geförderter Glasfaserausbau von einzelnen Adressen in Hochspeyer:

Alle Bürgerinnen und Bürger, die ein Anschreiben auf den geförderten Glasfaserausbau erhalten haben, haben den Anspruch auf einen kostenlosen Glasfaseranschluss bis ins Haus ohne vertragliche Bindung an einen Tarif bei der Deutschen Glasfaser. Der durch Bundesmittel geförderte Glasfaserausbau bei unterversorgten Gebieten unter 30 Mbit/Sek beinhaltet dieses kostenlose Angebot. Für weitere Fragen in diesem Bereich stehen Ihnen der Breitbandkoordinator des Landkreises Kaiserslautern, Herr Mages, Tel.: 0631/7105456, Mail: maurice.mages@kaiserslautern-kreis.de, sowie Frau Julia Ohr von der Deutschen Glasfaser, Tel.: 06831 935-2609, Mail: j.ohr@deutsche-glasfaser.de, gern zur Verfügung.

Eine nachträgliche Beauftragung des Hausanschlusses nach der Meldefrist macht den ursprünglich kostenlosen Hausanschluss gebührenpflichtig. Die Koordination des geförderten Glasfaserausbaus obliegt der Kreisverwaltung in Kaiserslautern.

  1. Eigenwirtschaftlicher Ausbau in der gesamten Ortslage (mit Ausnahme der geförderten Adressen zu Punkt 1):

Der Rat der Ortsgemeinde Hochspeyer hat einstimmig die Kooperation mit der Deutschen Glasfaser zum eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbau in der gesamten Ortslage von Hochspeyer beschlossen. Auch hierzu haben Sie vor Kurzem entsprechendes Informationsmaterial erhalten.

Folgende wichtige Informationen hierzu:

Auch bei diesem Ausbau haben Hauseigentümer die Möglichkeit einen kostenlosen Hausanschluss, also eine Glasfaserleitung direkt in das Wohnhaus, zu erhalten. Es ist allerdings erforderlich, einen vertraglichen Tarifabschluss mit der Deutschen Glasfaser auf 24 Monate einzugehen. Nach den zwei Jahren können Sie wieder zu einem anderen Tarif oder zu einem anderen Anbieter wechseln.

Die Kosten für einen Hausanschluss belaufen sich aktuell auf ca. 750 Euro, die Sie sich bei einem tariflichen Vertragsabschluss mit der Deutschen Glasfaser sparen könnten. Zurzeit, bis zum 20.06.2022, wird der Bedarf des Ausbaus im Rahmen einer „Nachfragebündelung (mind. 40% der anschlussfähigen Haushalte!)“ ermittelt. Bei einer Antragsstellung nach dem 20.6.22 wird der Antrag wieder kostenpflichtig.

Im Laufe dieser Woche werden die Berater der Deutschen Glasfaser wieder in Hochspeyer unterwegs sein. Sie stehen Ihnen für Ihre Fragen gerne zur Verfügung.

Desweiteren können Sie unter der direkt bei der Deutschen Glasfaser Telefonnummer 02861/8133410 zusätzliche bzw. grundlegende Informationen erhalten oder einen Vertragsabschluss schalten.

Hinweis: Bitte nutzen Sie am 30.03.2022, um 19.00 Uhr

das Angebot des Online-Infoabends, bei dem Ihnen der zuständige Projektleiter von Deutsche Glasfaser, Herr Rainer Menz, in einer Präsentation das Vorhaben, die durchzuführenden Maßnahmen und selbstverständlich das Produktangebot vorstellen wird.

Um daran teilzunehmen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  •  bei einem PC/Laptop, geben Sie bitte diese URL ein:

https://deutsche-glasfaser.zoom.us/j/92897576948

  • über Ihr mobiles Endgerät: (Smartphone/Tablet):

Bitte laden Sie im Vorfeld die „Zoom Cloud Meetings“ App aus dem App Store/Google Play Store herunter.

Oder Scannen Sie den abgebildeten QR-Code mit der Kamera Ihres mobilen Endgerätes.

Die Webinar-ID für Ihre Teilnahme lautet: 928 9757 6948