In der Straße „Am Weiherberg“ wurde eine unsachgemäße Entsorgung von Hundekotbeutel in einem Einlaufschacht zur geordneten Aufnahme des Oberflächenwassers festgestellt.

Genau gegenüber ist der Beutelspender mit einem MÜLLEIMER installiert.

Die unsachgemäße Entsorgung stellt nicht nur ein Abflusshindernis, sondern auch eine hygienische Schweinerei dar und wird zur Anzeige gebracht.

 

 

 

Auf Einladung der AWO Pfalz erfolgte am 03.05.2022 der Spatenstich für das Wohnprojekt AWO Service-Wohnen in der Hauptstraße 140 in Hochspyer - mitten im Ortskern. Der Spatenstich ist der offizielle Startschuss für die Bauphase des neuen Projekts.

Gemeinsam mit der Projektgesellschaft plannquadrat pQ GmbH sind 26 barrierefreie Wohnungen mit je 45 bis 81 qm² sowie Gemeinschaftsräume geplant. Das künftige Wohnprojekt ermöglicht , dass hilfsbedürftige oder ältere Menschen Unterstützung vor Ort erhalten und an ihrem Heimatort verbleiben können.

An einer Wohnung Interessierte können sich bereits vormerken lassen unter info@awo-pfalz.de oder 06321-3923-0. Mehr Infos unter www.awo-pfalz.de.

Vielen Dank allen Beteiligten für die bislang reibungslose Abwicklung dieses zentralen und richtungsweisenden Bauprojekt hier in Hochspeyer.

 

1. Neubau der Fahrzeuggerätehalle für den Bauhof

Nachdem die Baugrunduntersuchung sowie die Kampfmittelüberprüfung im Baufeld des Neubaus in der Weiherstraße durchgeführt wurden, wird der Bauantrag, gemäß Beschlussfassung des Gemeinderates, nun offiziell eingereicht.

 

2. Neubau Bücherei und Vereinsheim – Münchhofschule Ostteil –

Die gewerksbezogenen Bauarbeiten gehen nach Verzögerungen im Rahmen der Corona-Pandemie gut voran und werden nun nach und nach gemäß der Beschlussfassung des Gemeinderates wie im Bauzeitenplan verzeichnet umgesetzt.

 

3. Ausbau der Stettiner Straße und der Straße Pfarracker (Altbestand)

Hier warten wir als Ortsgemeinde auf die Gewährung der beantragten Zuschüsse für den Ausbau der beiden Gemeindestraßen. Sobald die Bescheide vorliegen, werden die weiteren planerischen und genehmigungstechnischen Schritte unternommen.

 

4. Neubaugebiet „Rothental“

Die Erörterungstermine im Rahmen des begonnenen Umlegungsverfahrens wurden vor den Osterfeiertagen durchgeführt. Nunmehr können die weiteren verfahrensrechtlichen Maßnahmen im Rahmen des Umlegungsverfahrens angegangen werden. Im Monat Mai wird die Fläche des Neubaugebietes nach Kampfmitteln untersucht und geräumt.